Italiano  English  

Login | Registrierung 26/11/2014 11.54.23

Clients interested in participating via the internet in the Spink Investphila auctions, must register with www.spink.com where it is also possible to view the catalogues and bid online.




Investition in Briefmarken

Die wichtigsten Gründe, die in den letzten Jahren dazu beigetragen haben, dass sich der Kollektionismus (einschließlich der Philatelie) immer mehr der Welt der Investitionen nährte, stehen mit Phänomenen der wirtschaftlichen Konjunktur in Zusammenhang, wie etwa mit den niedrigen Zinssätzen für Geldmarkt- und Anleiheanlagen, mit der Furcht vor einem neuen Anstieg der Inflationsrate sowie mit der Unsicherheit hinsichtlich des Verlaufs der Devisen-, Aktien- und Rohstoffmärkte.

Alle diese Faktoren haben die Investoren veranlasst, eine breitere Spread-Fächerung zu bevorzugen und besonders auf die "alternativen Investitionen", darunter auf dem Kunstmarkt, zu achten, um auf diese Weise zwei grundlegenden Zielsetzungen zu entsprechen, die in der Eindämmung des Risikos und in maximalen Ertragsmöglichkeiten bestehen.

Warum in Briefmarken investieren?
Unter den Fluchtanlagekapitalien kommt den Briefmarken aus folgenden Gründen eine privilegierte Stellung zu:

  • Verteidigung des Wertes in gleich welcher Konjunkturlage (siehe Wirtschaftzeitung "Il Sole 24 Ore" vom 07/02/05): aus einer Untersuchung zum 75. Jahrestag des Wall Street-Crashs 1929 ergab sich, dass der Philateliemarkt seine Werte auch in dieser finsteren Periode beibehalten konnte (Sole 24 Ore vom 15/11/04);
  • die hohen Erträge des Briefmarkenmarktes (der SG100-INDEX zum Preisverlauf für 100 der weltweit am meisten ge- und verkauften Briefmarken stieg 2003 um 15% und in den letzten 5 Jahren um 71,2%):
  • Briefmarken haben unter allen Fluchtanlagekapitalien den Vorteil, aufgrund ihres Formats optimal transportiert werden zu können, und beinhalten niedrigere Kosten hinsichtlich der Vermittlung, der Spedition, der Versicherung und der Aufbewahrung (Sole 24 Ore vom 15/11/04);
  • Briefmarken bieten schon bei erschwinglichen Kostenniveaus optimale Investitionsmöglichkeiten;
  • zum Markt der Philatelie gehören weltweit 30 Millionen Kollektionisten / Käufer, die bei den Ebay-Versteigerungen den dritten Rang der am meisten verkauften Güter stellen.


Aus einer von der Bank Salomon Brothers durchgeführten Untersuchung zu Commodities, Devisen und Obligationen im Zeitraum 1907 bis 1990 ergibt sich, dass seltene Briefmarken einen Durchschnittsertrag von 10% pro Jahr und somit den vierthöchsten Zinssatz in Absolut erzielen konnten, wobei herauszustellen ist, dass zu den vier ersten Plätzen keine Investitionen in Aktien gehören.

In welche Briefmarken sollte man investieren?
Nur ein kleiner Teil der weitweit ausgegebenen Briefmarken ist es wert, in Betracht gezogen zu werden, darunter ausgesprochen wenige, die in den letzten 40-50 Jahren erschienen sind (Sole 24 Ore vom 15/11/04).
Der Investitionsbereich, der besonders günstige Gewinne bietet, ist der der seltenen Briefmarken sowie der der sog. “klassischen Philatelie”, d.h. der Briefmarken und Wertzeichen aus der Geschichte der Post im Zeitraum 1840 (Einführung der 1. Briefmarke – 2nd May Cover) bis zu den ersten Jahren des XX. Jahrhunderts, ein Bereich, in dem Investphila Sa Marktführer ist.

Ein weiteres Element, dem bei Investitionen in Briefmarken eine grundsätzliche Bedeutung zukommt, ist, abgesehen von der Sicherheit der Echtheit, die Qualität, ein Parameter, der in der Philatelie nicht eindeutig ist sondern von Fall zu Fall variiert.
Dieses Element beinhaltet, dass Investitionen in Briefmarken nur über im Fachbereich anerkannte Organisationen und Professionisten getätigt werden sollten, wie von der Fa. Investphila Sa und von Guido Craveri, die ein über fünfundzwanzigjähriges "Know How" vorweisen können.

Die Liquidität bei der Investition in Briefmarken
Investitionen in Briefmarken haben, wenn gute Erträge erzielt werden sollen, so gut wie immer lange Laufzeiten. Zudem trägt das Fehlen einer Plattform für kontinuierliche Verhandlungen dazu bei, dass für Investitionen in Briefmarken nicht die Eigenschaften der Liquidität gelten, die für Finanzinstrumente charakteristisch sind.

Dennoch bietet Investphila Sa allen, die sich dem Philateliemarkt nähern wollen, eine Lösung an, die die Auszahlung der Investition, wenngleich im mittelfristigen Zeitraum, sichert.

Die nächsten Schritte
Sollte diese kurze Einführung Ihr Interesse zur weiteren Vertiefung des Themas geweckt haben, so zögern Sie nicht, sich telefonisch (+41 91 611 62 00) oder per E-Mail (info@investphila.com) mit uns in Verbindung zu setzen.
Es wird uns eine Ehre sein, Ihnen alle Informationen zu geben, die Sie wünschen, ohne dass dadurch Ihrerseits gleich welche Verpflichtung entstehen würde.